Giacomo Luciano Zucca – kaum einer kann meinen Namen ausprechen. Deshalb einfach „Giaco!“

Ich bin Mitte 20 (okay 28…) und mittlerweile fotografiere ich seit 8 Jahren. In der Zeit durfte ich viele wunderbare und schöne Menschen kennenlernen. Für mich ist Fotografie Kunst und Leidenschaft. In meinem kleinen Studioatelier in der Bonner Altstadt (da wo die Kirschblüten im Frühling blühen) entstehen viele meiner Werke. Dennoch liebe ich es den Menschen in seiner oder einen fremden unsterilen Umgebung zu fotografieren. Wie das Foto entsteht ist mir egal. Wichtig ist, dass am Ende alle zufrieden sind mit dem Ergebnis und eine Menge Spaß beim Shooting hatten.

Ob Spitzenpolitiker, Elektromusiker, Künstler, Journalist, Aktmodel oder der „Typ von Nebenan“ – viele Menschen vertrauen meiner Arbeit und wissen, dass meine Fotos keine Massenware, sondern individuelle und kunstvolle Unikate sind.

Natürlich ist die digitale Fotografie heutzutage nicht mehr wegzudenken. Dennoch habe ich eine große Affinität zur analogen Fotografie. Knapp 100 Kameras aller Arten haben sich in den letzten Jahren angesammelt. Der Bildlook, die begrenzte Bildzahl auf einem Film, die Zeit für die perfekte Einstellung, die Farben und der kleine Überraschungseffekt beim Entwickeln – das alles sind Punkte, die mich besonders Reizen. Für High-End Produktionen kommt man aber nicht an den digitalen Kameras vorbei. Für eine digitalen Arbeiten bevorzuge ich Kameras der „Canon Eos“-Serie, da ich viele Objektive auch an den analogen Kameras dieser Serie benutzen kann.

Im Laufe der Jahre habe ich meine Skills immer mehr angepasst. Kein Bild wird ohne vorherige Anpassungen / Retusche in Photoshop oder/ und Lightroom veröffentlicht / herausgegeben. Meine Fähigkeiten teile ich auch gerne in Workshops mit anderen Fotografen – oder denjenigen die auch Fotograf werden möchten.

 

Facts:

Fotograf aus dem Raum Köln/Bonn

Seit 2008 Fotograf im Bereich:

Portrait

Fashion

Art

Street

Landschaft

Presse

Merken

Merken

Merken